Vegane Ernährung mit Sojamilch

Mit Sicherheit hast du schon einmal Sojamilch getrunken oder denkst vielleicht daran, deine Ernährung umzustellen und dazu auf Sojamilch umzusteigen. Ebenso können dich auch gesundheitliche Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Rheuma, Neurodermitis oder eine Darmschwäche daran hindern, Kuhmilch zu trinken.

Sojamilch wird aus Sojabohnen gewonnen und ist ein rein pflanzliches Getränk. Doch bleibt der Begriff „Milch“ allein der echten Milch vorbehalten, da nur diese sich in Deutschland so nennen darf. Daher wird die Sojamilch oftmals als „Sojagetränk“ bezeichnet.

Sojamilch trinken, aber mit Kalzium-Zusatz

Sojamilch hat als Bestandteil einer veganen Ernährung viele Vorteile. Du kannst Sojamilch auch als Ersatz für Kuhmilch trinken. Sie weist viel pflanzliches Eiweiß sowie einiges an Magnesium, Eisen, Kalium, Folsäure und Vitamin B6 auf. In der Sojamilch sind etwas weniger Kohlenhydrate und Fett enthalten, als vergleichsweise in der Kuhmilch. Doch ist in der Sojamilch kein Cholesterin und Laktose zu finden, somit kann Sojamilch, beispielsweise bei Laktoseintoleranz, einen hervorragenden Milchersatz darstellen.

Das Sojaeiweiß kann aber Nahrungsmittelallergien auslösen. Zudem sollten Menschen, die gegen Sojaprodukte und Birken allergisch reagieren, auf den Genuss von Sojamilch verzichten. Weiter enthält die Sojamilch nur sehr wenig oder fast gar kein Kalzium, das jedoch für deine Knochen sehr wichtig ist. Sehr oft wird Sojamilch mit Kalzium-Zusätzen vertrieben, um diesen Mangel auszugleichen.

Den Kalzium-Mangel in der Sojamilch kannst du auch mit Mineralwasser ausgleichen. Nur achte darauf, dass dieses mit Kalzium angereichert ist. Durch den Verzehr von viel grünem Gemüse kannst du ebenso den Kalzium-Gehalt ausgleichen.

Sojamilch selber machen 

Sojamilch kannst du sehr leicht selber machen. Beispielsweise mit dem Sojamilchzubereiter Soybella, wie er auf www.sojamilch-selber-machen.de empfohlen wird. Du brauchst lediglich die getrockneten Sojabohnen in Bioqualität hinzufügen, innerhalb von 15 Minuten kannst du die Sojamilch bereits genießen.

Sojamilch ist auch nicht nach jedem Geschmack, denn beim Genuss der Sojamilch wirst du einen etwas pappigen Geschmack empfinden. Wenn du das erste Mal Sojamilch probierst, könnte es sein, dass dich dieser Geschmack zuerst etwas abschreckt. Aber ist das nur eine Gewöhnungssache. Je öfter du Sojamilch trinkst, desto mehr wird sie dir schmecken.

Als Milchersatz ist Sojamilch eine gesunde Wahl. Wenn du in deiner Ernährung den Kalzium-Mangel ausgleichst, kann die Sojamilch durchaus deine vollwertige und gesunde Ernährung unterstützen.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Ein Gedanke zu “Vegane Ernährung mit Sojamilch

  1. Ich versuche jetzt auch auf Sojamilch umzusteigen, daher sind solche Beiträge sehr informativ für mich. Ich hoffe, dass ich mit der Umstellung zurecht komme.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>