Tipps zur gesunden Ernährung

RohkostDiäten sind nicht immer gesund und hilfreich. Eher ist es von Vorteil sich ausgewogen zu ernähren. Die Ernährung sollte nicht aus einer einseitigen Ernährung bestehen, in der nur aus bestimmten Nährstoffgruppen Lebensmittel ausgesucht werden. Schließlich werden von allen Nährstoffgruppen bestimmte Nährstoffe benötigt. Es kommt nur auf die Menge der Nährstoffe an. Eine übermäßige Zufuhr von gewissen Nährstoffen oder auch eine mangelnde Zufuhr ist langfristig ungesund.

Obst gehört zu einer gesunden Nahrung dazu. Schließlich liefert Obst zahlreiche Vitamine. Vitamine wiederum regen den Stoffwechsel an und werden vom Körper benötigt, da der Körper selbst keine Vitamine (außer Vitamin D) erzeugen kann. Neben Obst ist Gemüse genauso essentiell für den Körper. Sie liefern ebenfalls wichtige Vitamine und Nährstoffe. In beiden Fällen ist es von Vorteil, saisonale und regionale Obst- bzw. Gemüsesorten auszuwählen. Besonders Bioprodukte weisen den geringsten Anteil an Schadstoffen  auf, welches gut für die Gesundheit ist, da Schadstoffe zu Allergieerkrankungen führen können. Zudem sollte beim Verzerr von Obst- bzw. Gemüse beachtet werden, dass es nicht allzu lange gekocht und gegart werden sollte. Obst und Gemüse sollte möglichst frisch verzerrt werden, sodass eine lange Lagerung vermieden werden sollte. Die Speisen aus Obst oder Gemüse sollten nicht lange warm gehalten bzw. lange aufgewärmt werden. Außerdem sollten sie nicht zu lange in Wasser liegen und möglichst ungeschält gegessen werden. Im Apfel zum Beispiel stecken die meisten Vitamine in der Schale. Werden diese Tipps beim Verzerr beachtet, so werden möglichst viele Nährstoffe im Gemüse und Obst beibehalten und dem Körper zugeführt.

Kartoffeln und Getreideprodukte sollten bei der Ernährung nicht fehlen, da auch sie eine Menge an Nährstoffen aufweisen. Deshalb sollte nicht auf Kohlenhydrate verzichtet werden. Lediglich die Menge kann reduziert werden oder die Ernährung auf Vollkornsorten konzentriert werden.

Fisch ist sehr gesund, vor allem weil Fische einen reichlichen Anteil von Omega-3-Fettsäuren liefern. Dabei sind insbesondere fettreiche Fische wie Lachs sehr gesund. Dagegen sollte der Fleischkonsum minimiert werden. Zudem gilt, dass helleres Fleisch wie Puten oder Huhn gesünder ist als etwa Schweinefleisch.

Fette aus Nüssen oder Ölen liefern gesunde, gesättigte Fette, die der Körper benötigt. Dagegen sind Butter, Margarinen und versteckte Fette wie etwa in Fast Food sehr schlecht für den Körper. Deshalb sollte die Zunahme von Fetten bedacht sein.

Salz als Zutat ist an sich nicht ungesund. Doch ist die Würzung durch verschiedene Kräuter oder anderen Gewürzen abwechslungsreicher und auch gesundheitsfördernder.

Viel trinken ist sehr wichtig für den Körper. Vorzugsweise sollte etwa 1,5 Liter pro Tag getrunken werden. Hierbei eignen sich Wasser am besten, aber auch Kräuter- und Früchtetees und Obst- bzw. Gemüsesäfte. Alkohol dagegen ist sehr gesundheitsschädlich und sollte somit zu vermeiden. Vor allem die Leber wird beim Abbau des Alkohols beansprucht. Daneben ist der Cannabiskonsum eine weitere Droge, die den Körper und vor allem die Lunge schädigt. Können auf diese Genussgüter nicht verzichtet werden, so sollte an gesundheitsunschädlichere Varianten gedacht werden. So können Vaporizer von vapstore.de die Lunge entlasten, da sie einen reinen Dampf produzieren. Bei den Alkoholsorten ist es umstritten, doch wird vermutet, dass Wein die gesündeste Alternative ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>