Nach der Ernährungsumstellung darfst du auch mal schummeln – aber richtig!

Sich bewusst gesund zu ernähren ist keine Diät. Denn bei einer Diät wird der Körper nur kurzfristig auf eine andere Ernährung umgestellt, die mit vielen Verzichten einhergeht. Aber auf Dauer führt das nicht zum Erfolg. Noch dazu folgt meist die Ernüchterung durch den berüchtigten Jojo-Effekt. Sehr effizient sind Diäten ohnehin nicht, da sie nicht zielführend sind und du danach sehr schnell wieder in den alten Rhythmus zurückfällst. Trotzdem muss es auch nach einer Ernährungsumstellung nicht immer diszipliniert zugehen. Einen Tag in der Woche zu schummeln und sich kleine Sünden zu gönnen, ist erlaubt. Übertreibe damit aber nicht.
Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Eine Ernährungsumstellung fängt im Kopf an

Wenn mal wieder eine Diät fehlschlägt, denken sich viele, dass es mit Versagen gleichzusetzen ist. Diese Herangehensweise erzeugt nicht nur schlechte Gefühle, sondern mindert auch die Charakterstärke. Aber um eine Ernährungsumstellung anzugehen, also keine Diät, fängt alles im Kopf an.
Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)