Schadstoffe in Lebensmittelverpackungen

Die richtige BabynahrungEine bewusste  und ausgewogene Ernährung ist vielen Menschen wichtig. Viel Gemüse und Obst sorgen für eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen und Vitaminen. Milch, Fleisch und Fischprodukte liefern wichtige Eiweiße und Fette für den Körper. Brot, Nudeln und Reis geben dem Körper Energie in Form von Kohlenhydraten. Egal wie man sich ernährt, sei es vegetarisch, mit Fleisch oder auch vegan, es ist wichtig dafür zu sorgen, dass der Körper alle wichtigen und lebensnotwendigen Stoffe bekommt, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommen kann.

In den meisten Fällen sind die Lebensmittel, die wir im Supermarkt kaufen in verschiedene Materialien eingepackt, um sie vor Beschädigungen oder dem Verderben zu schützen. Die Verpackungen sind oft sinnvoll und praktisch. Allerdings füllen sie in unseren Haushalten die Mülltonnen und sind nicht gerade umweltfreundlich. Ein Punkt der ebenfalls zu bedenken ist, ist das in den Verpackungen, die unsere Lebensmittel oft mehrere Tage umschließen Chemikalien und Schadstoffe enthalten sind. Die Gefahr, dass diese Stoffe aus der Verpackung in die Lebensmittel gelangen und wir sie durch die Nahrungsaufnahme aufnehmen ist groß. Mineralöle und Weichmacher sind die Stoffe, die besonders oft in Verpackungen zu finden sind. Diese können sich schwerwiegend auf die Gesundheit auswirken. Unfruchtbarkeit, Krebs oder eine Schwächung des Immunsystems können die Folge sein.

Was kann man tun, um sich und seinen Körper nicht mit solchen Stoffen zu belasten. Man kann beim Einkaufen anfangen, nicht nur auf die Nährwerte der Lebensmittel zu achten, sondern auch einen Blick auf das Verpackungsmaterial zu werfen. Einige Produkte sind mit umweltfreundlichem und schadstofffreiem Material verpackt. Dies kann man an bestimmten Siegeln oder Zertifizierungen erkennen. Mehr zu diesen Zertifizierungen können Sie hier lesen. Sie können auch versuchen soweit es geht auf verpackte Lebensmittel zu verzichten. In einigen größeren Städten gibt es bereits Läden, in denen man verpackungsfrei einkaufen kann. Für lose Lebensmittel wie Nudeln oder Reis muss man hier seine eigenen Gläser oder Dosen mitbringen. Um übermäßig langes lagern in Verpackungen zu vermeiden, können Sie die gekauften Lebensmittel nach dem Einkauf zu Hause in andere Gefäße füllen. Ebenfalls ist es empfehlenswert, nicht auf Vorrat einzukaufen, denn wenn sie die Produkte länger im Vorratsschrank bei Zimmertemperatur lagern, ist das Risiko größer, dass Schadstoffe in das Produkt gelangen. Wenn es möglich ist, kaufen Sie Getränke in Glas- statt in Plastikflaschen. Wenn sie beim Essen oder Trinken das Gefühl haben, dass das Lebensmittel nach Plastik schmeckt, lassen sie lieber die Finger davon.

Wenn man es sich angewöhnt, nicht nur nach den Inhaltsstoffen der Lebensmittel zu schauen, sondern auch darauf achtet, in welchen Verpackungen die Produkte gelagert sind, trägt man auch so zu einer gesünderen Lebensweise bei.

Foto: Helene Souza  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>