Paleo-Ernährung: Der Weg zurück zum Ideal?

Paleo Ernährung

Was verstehst du unter einer idealen Ernährungsweise und einem gesunden Lebensstil? In einem Artikel der Huffington Post von Nico Richter heißt es, dass wir uns in unserem Lebensstil von dem entfernen, was  für unseren Körper ideal ist. Unsere Vorfahren und die Steinzeitmenschen haben es uns bereits vor gemacht, aber haben wir uns im Laufe des Fortschritts immer weiter davon entfernt.

Haben wir es verlernt, uns auf richtige Weise gesund zu ernähren?  

Unsere Vorfahren waren Jäger und Sammler und haben sich von Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Nüssen ernährt. Getreideprodukte, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Zucker und verarbeitete Pflanzenfette kamen erst später dazu. Das bedeutet, dass sich die ersten Menschen unserer Geschichte vorwiegend  von unverarbeiteten Lebensmitteln ernährt haben. Diese erhielten sie nur dadurch, indem sie jagen und sammeln gingen, also damit auch die sportliche Betätigung einherging. Diese Art der gesunden Ernährung wird in der Paleo-Ernährung praktiziert.

Vor allem in den USA ist diese Ernährungsweise seit einigen Jahren bekannt. Aber auch hierzulande scheint man diese nun zu entdecken.  Die Grundlage des Ernährungsplans sind nährstoffreiche und unverarbeitete Lebensmittel, die überschüssige Pfunde purzeln lässt, aber auch den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht hält. Ebenso soll die Paleo-Ernährung Schlafstörungen vermindern und Auto-Immun-Erkrankungen sowie  Hautprobleme reduzieren.

Bessere Fettverbrennung durch weniger Kohlenhydrate, mehr Energie durch Proteine 

Die Paleo-Ernährung ist keine Diät, sie ist eine Lebenseinstellung, die auf längere Sicht Anwendung findet. Du isst dabei nur so viel, bis du satt bist, entgehst dadurch dem Völlegefühl und der berüchtigtem Nachmittagsmüdigkeit. Bei der Paleo-Ernährung  isst  du frisches Fleisch wie etwa Weiderind, Schwein, Lamm und Wild, Fisch und Meeresfrüchte, Eier, frische Früchte, Gemüse, Pilze Samen und Nüsse, Öle aus Oliven, Kokosnüssen, Avocado, Macademia, Walnuss, Leinsamen und Butter von Weiderindern und nicht zuletzt Kräuter und Wasser oder Kräutertee als Getränk.

Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Zucker, verarbeitete Lebensmittel mit künstlichen Zusatzstoffen, zu viel Salz und raffinierte Pflanzenöle lässt  man bei dieser Ernährungsweise weg. Welche Lebensmittel auf den Ernährungsplan gehören, findest du auch auf http://www.paleo360.de/paleo-lebensmittel/.

Durch den vermehrten Konsum von nährstoffreichen Fetten, weniger Kohlenhydraten, gibst du deinem Körper die Anweisung zur Fettverbrennung. Ebenso wird dein Körper in die Lage versetzt, Energie aus den mit Fetten angereicherten Nahrungsmitteln zu ziehen. Durch die Proteinzufuhr kannst du starke Muskeln aufbauen, deine Knochen stärken und dein Immunsystem optimieren und wirst tatsächlich satt.

Mehr zum Thema Paleo findest du auf www.healthhacks.de

Foto: Marvin Siefke  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>