Hast Du Schlafprobleme? Regelmäßiges Training kann die nötige Abhilfe schaffen

Sportliche Aktivität kann dich effektiv dabei unterstützen abzunehmen oder dein Gewicht zu halten. Verschiedene wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen nun auch, wie ein gutes Fitnessprogramm einen gesunden Schlaf begünstigt.

Dabei ist es kein Geheimnis, dass dir ein regelmäßiges Training viele Vorteile bringen kann: Reduktion von Stress und Nervosität, Verbesserung deines Immunsystems und die Verminderung von Rückenschmerzen, ebenso die aktivierten Endorphine lassen dich im wahrsten Sinne des Wortes Berge versetzen. Wie Emily Faherty in der Huffington Post näher ausführte, weisen verschiedene Studien darauf hin, wie Sport die Qualität deines Schlafs deutlich verbessern kann.

Schlaflosigkeit mit Sport kurieren: aber erst nach einiger Zeit 

Wissenschaftler versuchen nach wie vor, die Wirkungsweise von Sport auf die Schlafgesundheit näher zu bestimmen. An der kürzlich veröffentlichten Untersuchung nahmen verschiedene um die 60jährige Männer und Frauen teil, die an Schlaflosigkeit litten. Für die Studie wurden die Teilnehmer in Gruppen unterteilt: ein Teil der Gruppe trieb regelmäßig Sport, die anderen Teilnehmer blieben indessen vorwiegend inaktiv.

Wie die Studie verriet, trat eine Besserung der Schlaflosigkeit erst nach der 16-wöchigen Testperiode ein und auch nur bei den Teilnehmern, die regelmäßig sportlich aktiv waren. Hatte man in der Nacht zuvor eher schlecht geschlafen, konnten sich die Teilnehmer aber kaum auf das Training am nächsten Tag konzentrieren, verkürzten die Trainingszeit sogar.

Nur mit gesundem und ausreichend Schlaf bist du am Tag produktiv und hast genug Energie

Es ist es nicht nur von Bedeutung, wie viel du trainierst und wie intensiv, sondern auch der Tageszeitpunkt entscheidet, wie sich dein Training langfristig auf deine Schlafqualität auswirkt. Wer eher am Nachmittag trainierte, klagte über weniger Unterbrechungen im Schlaf als vergleichsweise die Teilnehmer, die am Morgen ihr Training vollzogen.

Die beste Zeit, sich zu bewegen und Sport zu treiben, ist mindestens 6 Stunden, bevor du ins Bett gehst. Dann erst kann sich die Aktivität positiv auf deinen Schlaf auswirken. Unklar ist nach wie vor, wie es mit sportlicher Aktivität in der Nacht aussieht. Jedoch sind sich die meisten Forscher einig:  Es ist eher ungünstig, das Training nur wenige Stunden vor dem zu Bett gehen vorzunehmen.

Dennoch heißt das jetzt nicht, dass ein gutes Training das Allheilmittel gegen Schlaflosigkeit darstellt, aber es könnte deinen Energiehaushalt verbessern, sodass du nicht nur besser schläfst, sondern auch produktiver in der Bewältigung deines Alltags agieren kannst.

Foto: Helene Souza  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>