Gesundes Wohlbefinden durch Ayurveda Ernährung

Ayurveda Ernährung Ayurveda beschäftigt sich mit dem ganzen Menschen. Bei der Ayurveda Ernährung wird dein Ernährungsplan anhand deines persönlichen Grundkonstruktionstyps bestimmt, sodass alle physischen und psychischen Aspekte beachtet werden. Erst wenn alle Aspekte im Einklang sind, kann ein gesundes Wohlbefinden entstehen.

Der Konstruktionstyp bestimmt deine Ernährung

Die Basis bei Ayurveda stellt ein Gleichgewicht zwischen einer gesunden Ernährung und einer guten Verdauung dar. Dazu wird dein Konstruktionstyp (Dosha) bestimmt: Vata (Lufttyp), Pita (Feuertyp) oder Kapha (Erdtyp). Erst danach erfolgt die Auswahl der Lebensmittel.

Für eine gesunde Ernährung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Dementsprechend ist maßgebend, wie du deine Lebensmittel zubereitest, wie du diese in einer Mahlzeit kombinierst sowie welche Menge, zu welcher Zeit und an welchem Ort du deine Mahlzeiten einnimmst. Zusätzlich ist ausschlaggebend, in welcher Stimmung du dich bei der Nahrungsaufnahme befindest und dass das Essen in der richtigen Haltung vorbereitet wurde.

Die idealen Voraussetzungen legst du in der Zubereitung, indem du immer die beste Qualität und frische Lebensmittel verwendest. Ebenso solltest du deinen Ernährungsplan an folgende Variablen anpassen:

-         Alter und Geschlecht

-         Gesundheitszustand

-         Jahreszeit und Klima

-         jeweiliger Arbeitsalltag (je nach vorwiegender körperlicher oder geistiger Leistung)

In der ayurvedischen Ernährungslehre erfolgt zudem eine Unterteilung in sechs Geschmacksrichtungen (Rasas), zu diesen herb, bitter, scharf, salzig, sauer und süß gehören. Jeder Konstruktionstyp reagiert dabei anders. Im Idealfall ist vorgesehen, jede Mahlzeit aus den sechs Geschmacksrichtungen einzunehmen. Verständlicherweise ist das aber nicht immer möglich. Während des Tages solltest du aber dafür sorgen, dass alle diese Geschmacksrichtungen in deinen Mahlzeiten verteilt sind. Sonst würdest zu schnell wieder Hunger bekommen.

Die Ayurveda Ernährung enthält noch folgende Regelungen:

-         Honig nicht erhitzen

-         nichts Eiskaltes trinken oder essen

-         abends keine Milchprodukte

-         regelmäßige Essenszeiten

-         konzentriertes Essen

Richtige Ernährung hält gesund

Selbst in der westlichen Medizin wird die These vertreten, dass eine Vielzahl Krankheiten durch die richtige Ernährung vermeidbar sind. Daher sollte die Nahrung, die du aufnimmst, in einem ausgewogenen Verhältnis und vollwertig sein. Die Ayurveda Ernährung könnte durchaus das Richtige für dich darstellen, da dein Ernährungsplan auf deine ganz persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Foto: Jan Wattjes  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>