Gebackenes Fingerfood an fruchtigem Salat

Gebackenes FingerfoodWer Fast Food wie Pommes liebt, sich aber eine nährstoffreichere und fettärmere Version à la Slow Food wünscht, sollte unbedingt mal diese vegane Komposition ausprobieren. Neben den klassischen Kartoffelsticks kommen pektinreiche Möhren- und Pastinaken-Pommes dazu, deren Aroma sich im Backofen besonders köstlich entfaltet und die – den Ballaststoffen sei Dank – für ein lang anhaltendes Sättigungsempfinden sorgen. Dieser Effekt wird zusätzlich durch das Protein und die Faserstoffe des rein pflanzlichen Rucola-Zitronen-Dips und des milden Feldsalates intensiviert. Als fruchtiges Highlight wird der Salat vor dem Servieren mit knusprigen Granatapfelkernen vollendet, die – in Kombination mit dem Zitronensaft – die Eisenresorption aus den grünen Salatblättern optimieren. Darüber hinaus liefert diese Rezept-Inspiration essentielle Aminosäuren, ungesättigte Fettsäuren und nicht zuletzt einen bunten Mix an Mikronährstoffen.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Möhren
  • 200 g festkochende Kartoffeln
  • 200 g Pastinaken
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleines Bund Rucola
  • 1 kleine, unbehandelte Zitrone
  • 150 g Soja-Joghurt
  • ca. 1/3 TL Chiliflocken
  • 100 g Feldsalat
  • 1 bis 2 EL Himbeer-Essig
  • 1 EL Walnussöl
  • 4 EL Granatapfelkerne

Zubereitung: Den Backofen auf 200° C Umluft (220° Ober- und Unterhitze) vorheizen. Währenddessen die Möhren, die Kartoffeln und die Pastinaken mithilfe eines Sparschälers schälen, anschließend abspülen und in Sticks à la Pommes portionieren.

Die vorbereiteten Gemüsesticks anschließend ca. 7 Minuten auf hoher Stufe im heißen Olivenöl rundherum in einer großen, beschichteten Pfanne goldbraun braten.

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Schalotte (oder eine kleine Zwiebel) ebenfalls schälen und klein würfeln. Die fertig gebratenen Gemüsesticks auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit zwei Dritteln der Knoblauchwürfel (Rest für den Dip) und den Schalottenwürfeln bestreuen, mit etwas Salz und Pfeffer verfeinern und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen.

Für den Dip das kleine Bund Rucola abspülen, gegebenenfalls grobe Stiele entfernen und die Blätter in Streifen schneiden. Die Zitrone abspülen, die Schale abreiben und eine Zitronenhälfte auspressen. Den Soja-Joghurt mit den Rucolastreifen, dem restlichen Knoblauch, der Zitronenschale und ein paar Spritzern Zitronensaft aromatisieren und mit etwas Salz und den Chiliflocken verfeinern.

Den Feldsalat abspülen, mit dem Himbeer-Essig, dem Walnussöl und etwas Salz und Pfeffer verfeinern, auf zwei Tellern anrichten und mit den Granatapfelkernen bestreuen. Die gebackenen Gemüsesticks zusammen mit dem fruchtigen Salat und dem Rucola-Zitronen-Dip servieren.

Tipps: Sollte sich während des Backens Feuchtigkeit an der inneren Ofentür bilden, den Backofen kurz öffnen. Für ein besonders knuspriges Ergebnis die Gemüsesticks am Ende der Garzeit kurz unter der Röststufe backen. Den Rucola-Zitronen-Dip gegebenenfalls zusätzlich mit einem Spritzer Agavendicksaft aromatisieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>