Essen Sie genug Fisch?

Vielleicht kennen Sie noch den Hintergrund, warum auch heute noch „Freitag Fischtag ist?
Obwohl diese Gewohnheit schon etliche Jahrhunderte alt ist, essen auch heute noch viele Menschen in Deutschland wöchentlich am Freitag frischen Fisch. Nun ist es allerdings so, dass sich aufgrund der Überfischung der Meere, immer mehr Menschen  – völlig zu Recht – die Frage stellen, welchen Fisch man guten Gewissens noch essen kann. Viele „Exoten“ und Salzwasserfische haben dabei eine negative Ökobilanz oder sind gar nahezu  - aufgrund von Überfischung durch Trawler – vom Aussterben bedroht.
Dabei ist es doch so wichtig, sich gesund zu ernähren und frischen Fisch in den Speiseplan zu integrieren, gern auch mehr als einmal wöchentlich.
Hier eine kleine Übersicht, des Speisefisch-Verzehrs in Deutschland (Quelle Wikipedia)
Die Fisch- und Fischereierzeugnisse teilen sich in Deutschland etwa wie folgt auf:
§                    70 % Seefisch
§                    20 % Süßwasserfisch
§                    10 % Krebs- und Weichtiere

 

Zurück zum Ursprung?
Naja, ob nun aufgrund der katastrophalen Entwicklungen der Fischbestände oder aufgrund anderer Umstände, das Hobby angeln kommt dabei wieder „schwer in Mode“. Uns von gesuenderernaehren.com freut es, denn wir sind der Ansicht, dass Angeln als Hobby
  1. Die Natur schont
  2. Die Fischbestände nachhaltig positiv beeinflusst
  3. Selbstgefangener frischer Fisch für eine gesunde Ernährung ein guter „Baustein“ ist
Wir haben uns bei dem einen oder anderen Angler „schlaugefragt“… Ein Trend scheint das Urbanfishing zu sein, bei dem man z.B. mit einem Wobbler in innerstädtischen Gewässern, wie z.B. der Hamburger Binnenalster auf Raubfisch angeln.
Wir sagen allen Anglern „Petri Heil“ und würden uns freuen, wenn noch mehr Deutsche sich mit selbst gefangenen frischen Fischen gesund ernähren!
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>